Warum der Hund manchmal keine Leber mag....

 

Oftmals berichten User in Hundeforen oder Rohfütterungsgruppen davon, dass der Hund plötzlich die Leber verweigert, obwohl er sie bisher immer gerne gefressen hat.

Die Frage ist dann häufig, ob sie die Leber denn nun gewolft oder püriert untermischen sollen.

 

Um das zu beantworten gehen wir etwas weiter zurück:

Der Hund stammt vom Grauwolf ab und dieser erlegt in erster Linie große Beutetiere, da er im Idealfall sein ganzes Rudel mit nur einem Beutetier ernähren kann.

Gerade in beutereichen Zeiten, ist der Mangel des Winters schnell wieder aufgeholt und der Wolf benötigt die großen Mengen an Innereien die er in seiner Beute findet nicht mehr unbedingt.

Wer die Innereienerklärung gelesen hat weiß, das eine zu große Menge an Leber über kurz oder lang zu gesundheitlichen Problemen führt. Seien es Gelenksentwicklungsstörungen beim Welpen oder Junghund, oder eine Vitamin-A-Vergiftung beim ausgewachsenen Exemplar.

 

Instinktiv lässt der Wolf also auch mal ein Stück Leber liegen, wenn der Vitamin A Speicher im Körper gut oder gar etwas überfüllt ist.

 

Hat der Hund Leber immer gerne gefressen und plötzlich mag er sie nicht mehr, hat das in den meisten Fällen einen guten Grund. Vielleicht hat es sein Besitzer in der letzten Zeit etwas zu gut damit gemeint, andere Vitamin A reiche Nahrungsmittel zusätzlich gefüttert oder der Hund hat beim Spaziergang heimlich etwas gefundenes genascht.

 

Auf keinen Fall sollte man den Hund jetzt dazu zwingen die Leber mit zu fressen, indem man sie in nicht ausselektierbaren Teilen untermengt.

Was bei artgerechter Fleischbrockenfütterung ja ohnehin etwas kompliziert wäre, außer man pinselt das Fleisch mit pürierter Leber ein.

 

Wie auch Fleisch sollte Leber, aber auch andere Innereien in größeren Stücken angeboten werden, bspw. die Wochenration in einem Stück. So kann der Hund selbst entscheiden ob er sie nun fressen will oder nicht. Lässt der Hund sie mal eine Woche liegen, ist das nicht tragisch, solange er sie nicht über Monate hinweg komplett verweigert.

Dies gilt übrigens für alle Innereien, auch die Milz wird mal liegen gelassen, genau so die Nieren oder die Lunge.

 

Freuen Sie sich lieber über ihren instinktsicheren Hund, der nicht alles maßlos in sich hineinfrisst!